• from 18:00 until 23:59 o'clock
  • Paläographie (griechisch) meint die Lehre von den alten Schriften und ihrer Entwicklung. Wer sich mit der Vergangenheit oder der eigenen Familiengeschichte befasst, wird irgendwann mit handschriftlichen Dokumenten in "Deutscher Schrift" bzw. "Sütterlin" konfrontiert, die für das ungeübte Auge schwer oder gar nicht zu lesen sind (z. B. Feldpostbriefe, Kirchenbücher). Ziel des Kurses ist es, eine praxisorientierte Lesefertigkeit zu vermitteln. Für die Leseübungen werden Schriftbeispiele aus den Beständen des Stadtarchivs verwendet. Der zeitliche Schwerpunkt liegt dabei auf dem 19. und 20. Jhd. Auf Wunsch der Teilnehmenden können auch andere Zeiträume behandelt werden. Der Kurs richtet sich an historisch Interessierte, Familien- und Heimatforscher und auch an Studierende der Geschichtswissenschaft, die sich mit handschriftlichen Archivquellen der Neuzeit befassen wollen oder müssen. Vorkenntnisse sind hilfreich, aber nicht erforderlich. Der Kurs findet in Präsenz (2 Termine) und in Online-Veranstaltungen (Webinaren) statt. Bei der Auftaktveranstaltung gibt es eine Einführung in die Handhabung der Web-Anwendung (Installation nicht erforderlich). Bei den fünf Online-Terminen ist ein digitaler Austausch mit dem Dozenten über die Web-Anwendung möglich. Auftaktveranstaltung am Do., 23.09.2021, um 18 Uhr, im Stadtarchiv Lemgo (Rampendal 20a) [Ort kann sich nach Größe der Teilnehmerzahl und möglicher Corona-Auflagen noch ändern] Abschlussveranstaltung am Do., 09.12.2021, um 18 Uhr im Stadtarchiv Lemgo (Rampendal 20a) [Ort kann sich nach Größe der Teilnehmerzahl und möglicher Corona-Auflagen noch ändern] Online-Termine: 30.09., 14.10., 28.10., 11.11., 25.11.2021 Digitale Treffen über die Webinar Plattform, jeweils donnerstags, um 18 Uhr

    Der Link führt direkt zur Anmeldung

Bookmark Bookmarked