• from 19:00 until 20:30 o'clock
  • Ist die Herkunft der Vorfahren aus den Kirchenbüchern nicht zu ermitteln, und man findet keinerlei weiteren Hinweise zur Heimat dieser Familie, ist oft ein „toter Punkt“ entstanden. Wie kommt man darüber hinaus? In der Frühen Neuzeit gibt es weitere Suchansätze. Die Archive der weltlichen oder kirchlichen Herrschaften können für die weiteren Rechercheansätze zu Rate gezogen werden. Insgesamt bieten sie oft etwas mehr Informationen als nur die nackten Zahlen und Orte der Vorfahren.

    Der Vortrag geht darauf ein, wie man den heutigen Aufbewahrungsort der entsprechenden Archivalien ermittelt und welche Quellengattungen hierfür in Frage kommen können. Anhand praktischer Beispiele werden nicht nur die jeweils relevanten Amtsakten vorgestellt, sondern auch diejenigen, die vielleicht erst beim dritten oder vierten Archivbesuch als wichtige Quelle angesehen werden.