• from 15:00 until 16:00 o'clock
  • Eine wichtige Quelle für die Sozial- und Familiengeschichte sowie für die Ahnenforschung aufbereiten und ein vor über 100 Jahren begonnenes Projekt gemeinsam abschließen – das geht beim Entziffern der Karteikarten für das bis heute unveröffentlichte Dresdner Totengedenkbuch zum Ersten Weltkrieg. Das Kooperationsprojekt vom Verein für Computergenealogie e.V., dem Dresdner Verein für Genealogie e.V. und der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) läuft seit Februar 2021. In der offenen Onlinesprechstunde wird gemeinsam transkribiert und können Fragen zum Projekt und zur Quelle gestellt werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

    Link zum Sprechstundenraum: https://meet.slub-dresden.de/totengedenkbuch

    Link zum DES-Projekt: http://wiki-de.genealogy.net/Totengedenkbuch_Dr...

    Link zur Projektbeschreibung bei "Bürger schaffen Wissen": https://www.buergerschaffenwissen.de/projekt/dr...

Bookmark Bookmarked