Helga
  • About me

Nach der Geburt unseres Sohnes 1980 hat mich der Virus Genealogie erwischt.

Überwiegend Hugenotten (Pfälzer Kolonie) von Frankreich über Mannheim nach Magdeburg in die ganze Welt.

Forschungsschwerpunkte
Alles über die Scabell´s sowie die Familien Siemer - Osmer - Wehrenberg - Just - Lanzenberg

Homepage
Homepage Scabell http://www.scabell.de/
Handbuch TNG Homepage https://handbuch.scabell.de/
Meine Daten in Gedbas https://gedbas.genealogy.net/person/database/49476

Herkunft und Bedeutung
Bei den ersten "de Scabel" handelte es sich um französische Protestanten aus dem vorrevolutionären Frankreich. Hugenotten Durch die Lehren Calvins beeinflusst und geflohen 1598 nach dem Edikt von Nantes, vermutlich aus dem Süden Frankreichs.

Um 1600 tauchen die ersten Tauf-, Heirats- und Sterbeeinträge in den Kirchenbüchern auf. Die Übersetzung aus dem Altfranzösisch bedeutet "Kleiner Schemel". Der Adel saß zu Füßen des Herrschers und der niedere Adel eben auf dem kleinen Schemelchen davor.

Der Namen kommt von scabellum

Lateinisch: scabellum - Schemelchen

Schemel: Die kleine Bank, heißt mittelhochdeutsch schemel, althochdeutsch (fuoz)scamil, niederländisch schemel, ähnlich altenglisch scamol.

Die Westgermanischen Wörter sind früh aus spätlateinischen scamillus, scamellum "Bänkchen" (zu lat. scamnum "Bank") abgeleitet worden.

Älteste Bedeutung im Deutschen ist "Fußbank" (heute besonders mitteldeutsch und süddeutsch) dann "(niedriger) Sitz ohne Lehne".

Es gibt auch eine mittelhochdeutsche und eine mittelniederdeutsche Erklärung

Schamel: schamhaft - schüchtern - bescheiden - ehrbar

**Namen: Scabell - Bertog - Puppe - Kiefer - Siemer - Just - Lanzenberg

My Website

http://www.scabell.de

Topics I am interested in

Thematically Focused Research, Software Useage, Genealogical Interest Group, CompGen's Project, Local Heritage Book

Visibility

Everybody

  • Groups
  • Projects